Veranstaltungen 2014

26./27.9.2014: Jubiläumsfest
Zehn Jahre Förster

18.7.2014: Rosa Ribas
Krimilesung im Brentanobad

4.4.2014: „Frankfurt liest ein Buch“
Eckhard Henscheid: Die Vollidioten

6.3.2014: „Hochzeitswein“
Krimilesung mit Weinprobe


10 Jahre FörSteR – Jubiläumsfest
impr2
„Ein herzliches Willkommen an die Fahrgäste der S3, Sie sind genau richtig ausgestiegen.“ So freundlich begrüßt wurden die Fahrgäste vom Förderverein der Stadtteilbücherei Rödelheim, der am Samstag, 27.9. bei strahlendem Sonnenschein sein zehnjähriges Jubiläum feierte. Zwischen Bücherflohmarkt, Kaffee- und Kuchenstand, Ausstellungszelt und Präsentationen rund um die Literatur konnte der interessierte Besucher erleben, was der FörSteR unter dem Motto „Kultur und Engagement für Rödelheim“ bietet. Die Stimmung war beinahe familiär: man traf viele Nachbarn und Bekannte, genoss das sonnige Herbstwetter und das abwechslungsreiche Programm: musikalisch sorgte die Irish-Folk-Band „Blue Blistering Barnacles“ für Stimmung und gute Laune; Mundartreziator Mario Gesiarz alias ReziBabbel begeisterte das Publikum mit der Vorstellung Frankfurter Dichter, und mit „Beats & Poetry“ wurde schließlich in einer modernen Performance Lyrik zum Klingen gebracht.
impr1
Bei den Kindern stand das Papierschöpfen hoch im Kurs, zudem verzauberte eine Märchenerzählerin die jüngsten Gäste. Besonders erwähnenswert ist schließlich die Lesung der Lesepatenkinder: mit kleinen Kostproben aus ihren Lieblingsbüchern lasen sie dem Publikum, unter ihnen auch Eltern und Geschwister, vor. Am Ende dieser gelungenen Geburtstagsfeier wurden von einer Glücksfee noch die Preisträger herausgezogen, die sich am Quiz „Wie gut kennen Sie Rödelheim“ und am Kinderquiz beteiligt hatten.
impr3
Bereits am Abend zuvor war das Jubiläumsfest gestartet mit einem fulminanten Auftritt von Oliver Steller, der sein Christian-Morgenstern-Programm in der Stadtteilbibliothek vor einem begeisterten Publikum präsentierte. Zur Fotogalerie

Seitenanfang


rosaribas2Krimilesung im Brentanobad
Sonnige Krimilesung im Brentanobad am 18. Juli 2014 mit der Frankfurter Krimiautorin Rosa Ribas.
Durch Frankfurt mit Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor: In Offenbach geboren, im Polizeipräsidium Frankfurt tätig ‒ die deutsch-spanische Hauptkommissarin Cornelia Weber-Tejedor ermittelt in Mordfällen, die sie zu den unterschiedlichsten Ecken und Menschen der Stadt bringen. In ihren bisher erschienenen drei Romanen begleiten wir sie von der Welt der spanischen Gastarbeiter zu den schicken Räumen der Werbeagenturen, von Damen, die ihre Ehemänner während der Sportschau mit einem Hammer umbringen, bis zu einer merkwürdigen Leiche in der Anatomieabteilung der Universität, von Gartenvereinen zu den Drogengeschäften am Frankfurter Flughafen.
Rosa Ribas wurde 1963 in Barcelona geboren und studierte an der dortigen Universität Hispanistik. Seit 1993 lebt sie in Frankfurt am Main. Vor einigen Jahren gab sie ihre Universitätslaufbahn zugunsten des Schreibens auf. Ihre drei Kriminalromane, Kalter Main und Tödliche Kampagne und Falsche Freundin sind bei Suhrkamp erschienen.
Foto: Vivienne Rudolph

Seitenanfang


pk-eh»Grandiose Vollidioten«
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frankfurt liest ein Buch“ waren am Freitag, 4. April Eckhard Henscheid und Pit Knorr in der Rödelheimer Stadtteilbibliothek zu Gast und lasen gemeinsam aus Henscheids Kult-Roman »Die Vollidioten« (1973). Eckhard Henscheid und Pit Knorr, Schriftsteller, Satiriker und Mitglieder der Redaktionen von Pardon und Titanic, kennen sich seit mehr als vierzig Jahren, beide gehören zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Frankfurter Schule. Zahlreiche Personen aus dem Umfeld des Autors sind im Roman – teilweise unter echtem, teilweise unter veränderten Namen – mehr oder weniger verfremdet dargestellt, darunter auch Pit Knorr. Mit Eckhard Henscheid war er Mitglied der Redaktion der legendären Satirezeitschrift Pardon, mit Robert Gernhardt und Bernd Eilert verfasste er u.a. die Drehbücher der Otto-Filme.
eh-signiertIn den Vollidioten wird er als Herr Knott eingeführt: »Herr Peter Knott, ein rüstiger, festlicher, mit einem verwegenen Bart ausgestatteter und vom Urlaub braun gebrannter Mann, gab gerade Reiseerlebnisse aus Ibiza zum besten und war dabei nachdrücklich um einen besonders überlegenen mediterranen Eindruck bemüht.« Die Bibliothek war bis auf den letzten Platz besetzt zu dieser gelungenen Veranstaltung. Die Gelegenheit, Bücher signieren zu lassen, wurde von den Besuchern rege genutzt. Fotos: Förster/Heidt

Seitenanfang


2014wag1Donnerstag, 6. März 2014, 19:30 Uhr
»Hochzeitswein«
Andreas Wagner ist Winzer und promovierter Historiker. Nach seinem Geschichtsstudium in Leipzig und Prag zog es ihn zurück auf das elterliche Weingut in Essenheim. Zusammen mit seinen Brüdern leitet er dort das Familienweingut in der Nähe von Mainz und hat bisher sechs Weinkrimis veröffentlicht. In seinem neusten Roman „Hochzeitswein“ geht es um eine traditionelle Hochzeit auf dem Land, in deren Verlauf ein Gast spurlos verschwindet. Sehr unterhaltsam las der Autor kurze Passagen aus seinem Roman vor, immer wieder begleitet von Anekdoten aus seinem Heimatort und Wissenswertem über Wein. Zur Lesung gab es eine Weinprobe mit Weinen des Weinguts Wagner und eine Käseauswahl des Biomarkts Picard.

Fotos: Förster/Heidt

Seitenanfang

Kommentare sind geschlossen.